IR Club

Der IR Club ist Europas größte IR-Vereinigung und richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Investor Relations befassen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. ...mehr

Mitglieder

Support gesucht?

Fotos

  • Fotos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Gruppen

Impressum

Herausgeber u. inhaltlich Verantwortlicher: Mira Kiss, Op'n Schierenholt 9c, D-22587 Hamburg, Tel. +49 (0)177-2320001, E-Mail: mail@irclub.de

 

Die Konferenz der IR-Community

Neueste Aktivitäten

ProfilsymbolTobias Vossberg und Patrick Zuppiger sind Mitglied des IR Clubs geworden
vor 30 Minuten
Tobias Vossberg hat/haben das Profil aktualisiert.
vor 53 Minuten
Patrick Kiss hat geantwortet auf die Diskussion 'Außergewöhnliche Unternehmensmeldungen' von IR Club
"Überzeichnet? Das reicht uns nicht. Ende November hat das "junge innovative…"
gestern
Thomas Fritsche hat geantwortet auf die Diskussion 'Ranking nach Anzahl der Aktionäre' von Patrick Kiss
"ist mir auch nicht bekannt. Könnte man m.E. auch nur bei den Unternehmen mit Namensaktien per…"
gestern

EQS Investor Relations Blog

Was Unternehmen über die EU-Whistleblowing-Richtlinie wissen müssen

Alles auf einen Blick:

Whistleblower brauchen Mut. Viele Menschen, die in ihren Unternehmen Missstände offen angesprochen haben, bereuen ihre Courage hinterher: Sie werden geächtet, bleiben bei Beförderungen außen vor oder verlieren gar ihre Jobs. Beispiele für solche Fälle gibt es genug.

Nun setzt die Europäische Union mit ihrer Whistleblower-Richtlinie wichtige Standards zum Schutz von Hinweisgebern in Europa. Seit April 2019 stehen die Eckpunkte der Direktive fest, im Oktober 2019 hat auch der EU Rat die Richtlinie offiziell angenommen. Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union ist die Richtlinie (EU) 2019/1937 nun auch offiziell in Kraft getreten. Bis 2021 haben nun die EU-Mitgliedsstaaten Zeit, die Vorgaben der Richtlinie in eigene, nationale Gesetze zu gießen.

BRC Global Standard: Lebensmittelskandale erkennen, bevor sie passieren

Die britische Verbraucherschutzorganisation British Retail Consortium (BRC) hat den „Globalen Standard für Lebensmittelsicherheit“ ins Leben gerufen, um Lebensmittelherstellern Sicherheits-, Qualitäts- und Betriebskriterien zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und Verbraucherschutzvorschriften an die Hand zu geben. Auch im deutschsprachigen Raum spielt der BRC Global Standard eine wichtige Rolle, da Einzelhändler, Gastronomieunternehmen und Hersteller auf der ganzen Welt ihre Zulieferer anhand einer entsprechenden Zertifizierung bewerten. Wer Produkte im britischen Handel vertreiben möchte, ist sogar dazu verpflichtet, den Standard umzusetzen.

Chat

Aktive Chats

Verbindung getrennt (1 online)

    Getrennt

    Ihre Verbindung zum Chat wird getrennt. Stellen Sie eine Verbindung her, um dem Chat beizutreten.

    Vom Chat suspendiert

    Anmelden für den Chat auf IR Club

    Registrieren

    Forum

    Außergewöhnliche Unternehmensmeldungen

    Gestartet von IR Club in Allgemein. Letzte Antwort von Patrick Kiss gestern. 17 Antworten

    Hier ist Platz für außergewöhnliche, witzige, traurige,…Fortfahren

    Ranking nach Anzahl der Aktionäre

    Gestartet von Patrick Kiss in Allgemein. Letzte Antwort von Thomas Fritsche gestern. 2 Antworten

    Ein australischer IR-Kollege kam auf mich…Fortfahren

    DVFA-Blog

     
     
     

    © 2019   Erstellt von Patrick Kiss.   Powered by

    Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen